saar-depesche.de

Dienstag, 29 November 2016 12:56

Charles-François Daubigny und die herbe Schönheit der Pleinairmalerei

in Medien

Berlin - Daubigny gehörte zu den bedeutendsten Vertretern der Freilichtmaler der Schule von Barbizon. Er bemühte sich, die Natur möglichst realistisch und schlicht darzustellen, frei von poetischer Verklärung. Dennoch schuf er überaus schön anzusehende Bilder und bewies damit im Grunde lediglich die Schönheit der Natur als solche. Er wurde zu einem der wichtigsten Wegbereiter des Impressionismus.

weiterlesen ...
Dienstag, 29 November 2016 02:50

AfD Hessen: Landesvorsitzender Peter Münch sichert Saar-AfD volle Unterstützung zu

in Politik

Saarbrücken - Der saarländische Landesverband der Alternative für Deutschland hat innerparteilich einen schweren Stand: In seltener Einigkeit hatten Frauke Petry und Jörg Meuthen versucht, den Landesverband aufzulösen. Zwei Vorstandsmitgliedern der Saar-AfD war vorgeworfen worden, Kontakte zu einem Verein unterhalten zu haben, der wiederum einzelne rechtsextreme Mitglieder habe. Doch vor kurzem entschied das Bundesschiedsgericht, dass in Anbetracht der im Raum stehenden Vorwürfe und konkreten Verantwortlichkeiten dieser Schritt unverhältnismäßig wäre.

weiterlesen ...
Sonntag, 27 November 2016 23:42

Willem Witsen – Whistlers Erbe im Amsterdamer Impressionismus

in Medien

Berlin - Eine hierzu ganz zu Unrecht weitgehend vergessene Bewegung in der Malerei ist der „Amsterdamer Impressionismus“. Dabei kann diesem eine gar nicht geringe Zahl von Künstlern zugerechnet werden, welche durchaus Beachtung verdient haben. Einer der interessantesten und originellsten mit dieser Strömung assoziierten Vertreter war der Grafiker, Fotograf, Schriftsteller, Zeichner und Maler Willem Witsen.

weiterlesen ...
Sonntag, 27 November 2016 16:37

Süd-Tiroler Freiheit: Sven Knoll warnt vor negativen Folgen von Renzis Verfassungsreform

in Politik

Wien/Bozen – Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, hat sich erfreut darüber gezeigt, dass den Parlamentariern des österreichischen Nationalrats am vergangenen Mittwoch bei einer Anhörung zu den Folgen der geplanten italienischen Verfassungsreform für Südtirol vermittelt werden konnte, dass nur ein klares Nein vor einer Beschneidung der Autonomie schütze.

weiterlesen ...
Freitag, 25 November 2016 19:45

Darmstadt 98-Profi Ben-Hatira wirbt für Islamisten

Darmstadt - Hessen kommt nicht zur Ruhe: Erst findet die Hessen-Depesche heraus, dass ein Offenbacher Islamist, der die Behörden seit 10 Jahren auf Trab hält, immer noch nicht abgeschoben wird. Danach wird der Salafisten-Verein „Die wahre Religion“ verboten und die meisten Objektdurchsuchungen finden in Hessen statt. Und nun das: Ein Fußball-Profi des hessischen Traditionsvereins Darmstadt 98, der seit der letzten Saison in der 1. Bundesliga mitspielt und sich dort ziemlich gut schlägt, wirbt für „Ansaar International“, einen islamistischen Verein, den auch der Verfassungsschutz im Visier hat.

weiterlesen ...
Donnerstag, 24 November 2016 20:44

OVG-Urteil mit Signalwirkung: Syrer sind nicht automatisch politisch verfolgte Flüchtlinge

in Politik

Schleswig - Der 3. Senat des Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgerichts (OVG) hat am Mittwoch entschieden, dass einer syrischen Klägerin nur der subsidiäre Schutzstatus zusteht, weil Syrer nicht per se als politisch verfolgt gelten können (Az. 3 LB 17/16). Das bedeutet, dass die Syrerin zunächst nur eine befristete Aufenthaltsberechtigung hat und ihre Familie erst einmal nicht nach Deutschland holen darf.

weiterlesen ...
Sonntag, 20 November 2016 18:24

Johan Rohde – ein Wegbereiter der dänischen Moderne

in Medien

Kopenhagen - Auch in Dänemark begannen Ende des 19. Jahrhunderts Künstler gegen die alleinige Gültigkeit der gleichsam technisch anspruchsvollen, doch strengen Regeln verhafteten und somit den individuellen Ausdruck einschränkenden akademischen Malweise zu rebellieren und sich selbständig zu organisieren. Zu den wichtigsten Protagonisten dieser Bewegung gehörte Johan Rohde, dessen eigenes Werk im Wesentlichen zwischen Symbolismus und Postimpressionismus eingeordnet werden kann.

weiterlesen ...
Sonntag, 20 November 2016 18:21

Alexander Dugin: „Donald Trump ist der amerikanische Putin“

in Politik

New York/Moskau – Der russische Politikwissenschaftler und Geopolitik-Experte Alexander Dugin hat sich hocherfreut über den Wahlsieg Donald Trumps bei den US-Präsidentschaftswahlen gezeigt. „Für uns ist das eine wahre Freude, ein Glücksgefühl“, so Dugin gegenüber dem „Wall Street Journal“. Der frühere Professor an der Moskauer Lomonossow-Universität, der als einer der internationalen Chefideologen der „Neuen Rechten“ gilt, fügte hinzu: „Wir betrachten Trump als den amerikanischen Putin.“

weiterlesen ...
Seite 1 von 3

TEAM