saar-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Im März ist die „Konzernmitteilung Nr. 64“ erschienen

DF Deutsche Finance Group gibt Einblicke in aktuelle Investitionsstrategien

Donnerstag, 24 März 2016 21:39 geschrieben von  Anna-Lena Eggert
Logo der Deutsche Finance Logo der Deutsche Finance Quelle: www.deutsche-finance.de

München - Die jüngsten Verlautbarungen der Europäischen Zentralbank (EZB) haben bei vielen renditesuchenden Anlegern für blankes Entsetzen gesorgt, da die vermögensvernichtende Niedrigzinspolitik nicht etwa abgemildert, sondern sogar noch verschärft wird. Die EZB lindert damit zwar den Zinsdruck der südeuropäischen Schuldenstaaten, entwertet aber systematisch die Geldanlagen in den EU-Staaten mit hoher Sparquote. Gerade die deutschen Sparer unterliegen einem schleichenden Enteignungsprozess, weil sie für ihre Sparguthaben und Lebensversicherungen keinerlei Zinsen mehr erhalten.

In diesen Zeiten halten viele Kapitalbesitzer fast verzweifelt Ausschau nach alternativen Anlagemöglichkeiten, die in unterschiedlicher Risikoabstufung selten gewordene Renditen abwerfen. Immer häufiger richten sich die Blicke deshalb auf Finanzdienstleister wie die in München ansässige DF Deutsche Finance Group.

Die DF Deutsche Finance Investment GmbH ist eine von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassene und beaufsichtigte Kapitalverwaltungsgesellschaft im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit einem strategischen Schwerpunkt auf „innovativen Finanzstrategien, Asset-Management und Investorenverwaltung“, wie das Unternehmen mitteilt.

Erst dieser Tage hat der international agierende Investment-Anbieter in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur mit seiner „Konzernmitteilung Nr. 64“ einen Einblick in seine aktuellen Investitionsstrategien gegeben. Das WpHG-konform erstellte Dokument bietet eine Übersicht über Wohnungen, Häfen, Kraftwerke, Krankenhäuser, Pipelines, Spielbanken und Solarparks, an denen die Deutsche Finance Group in 34 Staaten beteiligt ist. Auszüge aus den Einzelinvestments zeigen die breitgefächerte, spartenübergreifende Investment-Tätigkeit rund um den Globus. Zusätzliche Hinweise zu Aufbau, Idee und erwartbarer Rendite der einzelnen Investments bekommt der Leser durch die Fußnoten-Texte.

Stolz verweist man in der auch online einsehbaren Broschüre darauf, dass das Asset-Management-Team der DF Deutschen Finance Group mehrfach international ausgezeichnet wurde.

Im Jahr 2015 erhielt das Unternehmen beispielsweise den „Fund Award“ in der Kategorie „Best for Individual Indirect Investment Portfolios in Real Assets“ und wurde damit als bester Marktteilnehmer im Bereich diversifizierter Investment-Portfolios in Immobilien und Infrastruktur gewürdigt.

Des Weiteren erhielt die DF Deutsche Finance Group den Award „Europe – Private Market Investors of the Year 2015“ des „ACQ Acquisition Finance Magazine“ als bester europäischer Private-Market-Infrastrukturinvestor. Das „ACQ Acquisition Finance Magazine“ ist das Fachmagazin eines internationalen Research-Unternehmens mit mehr als 120.000 Abonnenten.

Erstmalig in der Geschichte des „IPE Real Estate Awards“ wurde ein Asset-Management-Team mit insgesamt fünf Awards von Platin bis Silber ausgezeichnet. Der Münchner Fondsanbieter räumte in den Kategorien „Best European Pension Fund“, „Best Large Pension Fund“, „Best Indirect Investment Strategy“, „Best Innovation“ und „Best Pension Fund in the Benelux“ ab.

Die DF Deutsche Finance Group schaut deswegen zuversichtlich in die Unternehmenszukunft. Der Konzern DF Deutsche Finance Holding AG wird geführt durch die Vorstände Thomas Oliver Müller, Dr. Sven Neubauer und Alfred J. Kremer.

Artikel bewerten
(5 Stimmen)

TEAM